Diese Seite verwendet Cookies, um Ihnen ein optimal auf Ihre Interessen zugeschnittenes Besuchserlebnis bieten zu können. Diese Cookies ermöglichen es Computer zu identifizieren, nicht aber den Bezug zu einer Person herzustellen. Wenn Sie unsere Website in vollem Funktionsumfang nutzen möchten, akzeptieren Sie bitte die Cookies.

Akzeptieren Sie bitte die Cookies
Wohnungsübergabestationen

Wohnungsübergabestationen

 
 
  • DIE dezentralen 2 in 1-Lösungen für Warmwasser und Heizung

    Kompakte und robuste Bauweise sowie hohe Schüttleistung im Warmwasserbereich zeichnen HERZ Wohnungsübergabestationen seit jeher aus. In der großen Auswahl an verschiedenen Modellen für Hoch- und Niedrigtemperaturheizsysteme finden Sie die passende Lösung für Ihr Neubau- oder Renovierungsprojekt.

  • HERZ Wohnungsübergabestationen COMPACT

    Neu ist ab sofort die COMPACT-Familie in verschiedenen Ausführungen. Durch die geringe Einbautiefe von 90 mm bei nicht isolierten Modellen eignet sich die Wohnungsübergabestation COMPACT sehr gut sowohl für Neubau- als auch Renovierungsprojekte. Die Modellvariante COMPACT INDIREKT sorgt für die genaue Trennung zwischen primärer Versorgung und eigener Heizungsanlage – so können auch unterschiedliche Systemdrücke realisiert werden. Optional sind die COMPACT-Stationen als Unterputzvariante mit Unterputzkasten oder als Aufputzvariante mit Abdeckhaube erhältlich.
    Warmwasser-Vorrangschaltung und ein energieoptimierter Sommer-Bypass sorgen für Warmwasser in der richtigen Temperatur – ohne lästige Wartezeiten. Die hygienische Warmwasserbereitung kann mit einem direkten Radiatorabgang oder mit einem vorgemischten Abgang samt FBH-Verteiler bis 10 Gruppen kombiniert werden.
    Die Modelle der COMPACT-Serie sind serienmäßig mit einem einstellbaren Differenzdruckregler im Primärkreis ausgestattet. Im Sekundärkreis ist ein Differenzdruckregler mit Durchflussmaximalregelung und integriertem Zonenventil eingebaut. So kann die Wohnungsübergabestation in allen Lastbereichen effizient betrieben werden. Darüber hinaus sind die Stationen auch mit Passstücken für Wasserzähler und Wärmemengenzähler aus entzinkungsbeständigem Messing für den Dauerbetrieb, Entlüfter sekundärseitig sowie Schmutzfängern mit Feinsieb im primären Vorlauf bzw. bei der indirekten Variante auch im sekundären Rücklauf ausgeführt.

  • HERZ Wohnungsübergabestationen SALZBURG

    Eine integrierte Warmwasser-Vorrangschaltung sowie ein energieoptimierter Sommer-Bypass sorgen auch bei den SALZBURG-Modellen für wohltemperiertes Warmwasser. Die Warmwasseraustrittstemperatur wird mittels TS-Ventil im Heizungsrücklauf geregelt. Die Warmwasserbereitung erfolgt mit direktem Radiatorabgang oder einem vorgemischten Abgang samt FBH-Verteiler, der bis zu 10 Gruppen umfassen kann.
    Der heizungsseitige Differenzdruckregler ist fix auf 23 kPa eingestellt und mit einem integrierten Zonenventil sowie einem Anschlussgewinde für Antriebe M 28 x 1,5 mm ausgeführt.
    Darüber hinaus verfügen die Stationen über Passstücke für Wasserzähler, Warm- und Kaltwasserzähler sowie Wärmemengenzähler aus entzinkungsbeständigem Messing für den Dauerbetrieb, Entlüfter bei allen Hochpunkten sowie Schmutzfänger mit Feinsieb im primären Vorlauf als auch im sekundären Rücklauf.
    Optional sind die Wohnungsübergabestationen SALZBURG als Unterputzvariante mit Unterputzkasten oder als Aufputzvariante mit Abdeckhaube sowie mit/ohne gedämmten Rohren erhältlich.

  • HERZ Wohnungsübergabestation STOCKHOLM

    Das RISE-zertifizierte Modell STOCKHOLM mit elektronischer Regelung F100 ist eine kompakte Wohnungsübergabestation für die hygienische Warmwasserbereitung im Durchlaufprinzip und die Wärmeübergabe an die Radiatorheizung. Die indirekte Ausführung sorgt für die genaue Trennung zwischen primärer Versorgung und eigener Heizungsanlage – so können auch unterschiedliche Systemdrücke realisiert werden. Die Wohnungsübergabestation STOCKHOLM ist mit einer Heizungspumpe, einem Ausdehnungsgefäß und einer Sicherheitsgruppe samt Ablauf für den sekundären Heizkreis sowie einem Trennwärmetauscher zwischen primärer und sekundärer Heizungsseite ausgeführt.
    Die ständige Bereitschaft zur Warmwasserbereitung auch im Sommerbetrieb erfolgt durch eine temperaturgeregelte Bypassschaltung, fix eingestellt auf 45 °C. Das Modell STOCKHOLM verfügt auch über ein Trinkwassermischventil, einen Differenzdruckregler primär sowie Schmutzfänger mit Feinsieb im primären Vorlauf und sekundärem Rücklauf.

  • HERZ Wohnungsübergabestation GUILDFORD

    Das WRAS-zertifizierte Modell GUILDFORD verfügt in der indirekten Variante mit einem zweiten Wärmetauscher der für eine hydraulische Trennung sorgt. Die Wohnungsübergabestation GUILDFORD ist mit einer Heizungspumpe, einem Ausdehnungsgefäß und einer Sicherheitsgruppe samt Ablauf für den sekundären Heizkreis sowie einem Trennwärmetauscher zwischen primärer und sekundärer Heizungsseite ausgeführt. Die Rückwand der Station, der sekundäre Heizungswärmetauscher sowie die Heizungsrohrleitungen sind isoliert.
    Ausgelegt ist dieses Modell für höhere Warmwassermengen – bis zu 26 l/min Zapfmenge sowie für höhere Warmwasseraustrittstemperaturen (10/55 °C). Abgesichert wird die Warmwassertemperatur durch ein Warmwassermischventil und einer thermischen Nachregelung. Die ständige Bereitschaft zur Warmwasserbereitung auch im Sommerbypass erfolgt durch eine temperaturgeregelte Bypassschaltung, fix eingestellt auf 45 °C. Maximale Systemeffizienz wird durch eine niedrige Primärrücklauftemperatur gewährleistet. Die Passstücke für Wasserzähler sowie Wärmemengenzähler aus entzinkungsbeständigem Messing sind für den Dauerbetrieb ausgelegt.
    Die Montage der Wohnungsübergabestation GUILDFORD ist als Aufputzvariante mit Abdeckhaube konzipiert. Das Sichtfenster in der Abdeckung ermöglicht eine Zählerablesung ohne Gehäuseabnahme.

  • HERZ Wohnungsübergabestation PRESSBURG

    Die Modellvariante PRESSBURG mit Radiatoranschluss ist für den Einsatz in Hochtemperaturanlagen konzipiert. In der Standardausführung sind die Rohrleitungen isoliert ausgeführt. Die Zapfmenge beträgt 18 l/min (10/50 °C).
    Der HERZ Druck- und Temperaturregler regelt zentral die Warmwassertemperatur, ohne Warmwasservorrang. Die ständige Bereitschaft zur Warmwasserbereitung auch im Sommerbypass erfolgt durch eine temperaturgeregelte Bypassschaltung, fix eingestellt auf 45 °C. Abgesichert wird die Warmwassertemperatur durch eine thermische Nachregelung.
    Im sekundären Heizungsvorlauf ist ein TS-Ventil mit thermischem Stellantrieb zur Ansteuerung durch einen Raumthermostat platziert. Der fix eingestellte Differenzdruckregler sowie das Regulierventil im sekundären Heizungsrücklauf dienen zur Konstanthaltung der Durchflussmenge. In dieser Modellvariante ausgeführt sind auch Passstücke für Wasserzähler, Warmwasserzähler sowie Wärmemengenzähler aus entzinkungsbeständigem Messing die für den Dauerbetrieb geeignet sind.
    Optional ist die Wohnungsübergabestation PRESSBURG als Unterputzvariante mit Unterputzkasten oder als Aufputzvariante mit Abdeckhaube erhältlich.